The wishlist name can't be left blank

Kostenloser Versand (in Deutschland)

Paketdienst  -  ab 500 €    Spedition  -  ab 750

5% rabatt bei Vorkasse

2% Rabatt ab 3000 €
5% Rabatt ab 10000 €

Warenkorbwert

Wird geladen …

Normalglas Basisglas Floatglas mit Ornament & Struktur

SKU
i2-float-ornament-k
Lieferzeit
Produktionsware 10-20 Arbeitstage
Lieferungsart
Ab 51,61 €
Inkl. 16% MwSt., zzgl. Versand
Grundpreis: 825,76 € / m²
Grundpreis ist sehr abhängig von Maß!
Zubehör anzeigen

Floatglas Ornament selected options

Ornament-Glas entsteht durch kontinuierliches Gießen und Walzen. Das Ergebnis ist ein völlig glattes, lichtdurchlässiges, klares oder gefärbtes Kalk-Natronglas. Die Ornamentmuster verändern dessen Transparenz. Verwendet wird es häufig für Türen oder Wände oder als Blicktrennung. Auch bei Duschkabinen kommt Ornamentglas häufig zum Einsatz.

Schreiben Sie eine Bewertung
Sie bewerten:Normalglas Basisglas Floatglas mit Ornament & Struktur
Ihre Bewertung

Haben Sie ein Produkt woanders günstiger gesehen, lassen Sie uns dies bitte wissen.

Wir prüfen dieses Angebot dann und teilen Ihnen kurzfristig mit ob wir unseren Preis noch verbessern kö nnen, ohne dabei die Qualität unseres Service aus den Augen zu verlierent.

Beschreibung

Normalglas / Floatglas - Ornament und Strukturglas

Anwendungen Ornament und Strukturglas:

Sie finden Glas-Design unterschiedlicher Transparenzstufen für jeden gewünschten Einsatzzweck.

Möchten Sie einen Raum oder Teile davon komplett blickdicht hinter Glas verbergen, ohne eine Tür oder Wand als Blicktrennung zu verwenden? Oder sind Sie ein Freund edler »Verhüllung«, die noch vieles vom dahinterliegenden Raum erahnen lässt? Gerne gehen wir mit Ihnen vor der endgültigen Maßbestellung Transparenzbeispiele durch! Auch bei Duschkabinen kommt Ornamentglas häufig zum Einsatz. Auf Balkonen dient Float - Ornamentglas gar als Blickschutz. Türen und Fenster lassen genügend Helligkeit ein und verhindern den ungeliebten Durchblick von außen.

Herstellung von Ornament und Strukturglas:

Ornament-Glas entsteht durch kontinuierliches Gießen und Walzen. Das Ergebnis ist ein völlig glattes, lichtdurchlässiges, klares oder gefärbtes Kalk-Natronglas. Die Ornamentmuster verändern dessen Transparenz. Hier kommen wir zum Einsatz. Sie finden Glas-Design unterschiedlicher Transparenzstufen für jeden gewünschten Einsatzzweck.

Normalglas Ornament

Individuelle Bad- und Wohnträume aus Floatglas - Ornament-Glas:

Bei aller orientalischen Romantik gilt auch für Ornament-Glas der Preis-/Leistungs-Anspruch, den wir auch an unsere anderen Glassorten stellen. Kleine Einzelstücke oder größere Maßanfertigungen, unterschiedliche Transparenzstufen oder gar Kombinationen für ein effektvolles Ornament-/Lichtspiel können Sie hier preiswert online kaufen.
Probieren Sie doch zunächst ein Einzelstück aus, oder nehmen Sie den Kunden-Service von Amape für eine kompetente Beratung in Anspruch! Wir freuen uns, wenn unser Glas-Design Ihr Interesse wecken konnte. Ihren Anruf oder Ihre E-Mail beantworten wir umgehend.

Merkmale:

Floatglas Form Rechteck, Dreieck, Kreis, Oval, Parallelogramm, Trapez, Schrägschnitt, Rundbogen, Sechseck, Sonderformen
Floatglas Glasstärke 4
Floatglas Glastyp Floatglas
Floatglas Glasart Ornament
Floatglas Cleantec Beschichtung Einseitig, Beidseitig, Ohne
Floatglas Kantenbearbeitung Schnittkante - gesäumt, Polierte Kante, Matt geschliffen, Facettenschliff 10 mm, Facettenschliff 15 mm, Facettenschliff 20 mm, Facettenschliff 25 mm
Floatglas Ausschnitte Gesäumt, Matt geschliffen, Poliert
Floatglas Bohrungen Keine, Normal, Senkbohrungen

FAQ

✔️ Wie wird Floatglas hergestellt?

Floatglas besteht zu 98% aus Quarzsand, Soda, Dolomit und Kalkstein. In bestimmten Anteilen gemischt werden die Komponenten in einen Schmelzofen gefüllt, wo sie zu einem flüssigen Zustand geschmolzen werden. Aus dem Schmelzofen wird eine Masse mit einer Temperatur von 1100 ° C in ein Schwimmerbad gegossen, das mit geschmolzenem Zinn gefüllt ist. Die Oberfläche der Dose ist perfekt glatt und ebenmäßig, die gleichmäßig darauf verteilte Glasmasse erhält auch diese Eigenschaften. Um die gewünschte Glasdicke zu erhalten, wird eine bestimmte Glasaustrittsrate aus dem Floatbad eingestellt. Am Ausgang kühlt sich das Glas auf 600 ° C ab.

 

Dann tritt das Glas in den Glühofen ein. Da die Spannung, die durch ein ausreichend schnelles Abkühlen der Glasmasse erzeugt wird, die mechanische Festigkeit des Glases nachteilig beeinflusst, ist die Glühstufe so ausgelegt, dass dieser Effekt minimiert wird, und ist daher für die Glasherstellung sehr wichtig.

 

Nach dem Tempern wird das fertige Glas in Scheiben geschnitten und verpackt. Floatglas muss nicht weiter bearbeitet (poliert) werden, da es, wie oben erwähnt, eine glatte und ebene Oberfläche hat.

✔️ Wer erfand Glas?

Lange Zeit glaubte man, das Geheimnis des Glases sei von phönizischen Kaufleuten versehentlich entdeckt worden.

Und wie entsteht ein Glas wirklich?

Einmal geriet ein Schiff, das mit verschiedenen Gütern aus Sidon beladen war, in einen heftigen Sturm, und sein Team hielt es für das Beste, am Strand zu landen. Nachdem sie am Feuer ausgetrocknet waren, beschlossen die Seeleute, das Abendessen zu kochen. Aber um unter einem großen Schiffskessel Feuer zu machen, musste dieser Kessel auf etwas gestellt werden, und am sandigen Ufer befand sich kein einziger Stein. Dann brachten erfinderische Kaufleute einen Teil der Ladung aus dem Laderaum - große Sodablöcke - und ein Kessel wurde auf sie gestellt. Nachdem der Sturm abgeklungen war, beschlossen die sparsamen Phönizier, die Ladung an das Schiff zurückzugeben. Zu ihrer Überraschung entdeckten sie im Feuer seltsame Teile einer unverständlichen Substanz, die zweifellos durch die Wirkung von Feuer auf mit Soda vermischten Sand entstanden. Angeblich entdeckte die Menschheit die Technologie des Glasschmelzens und die Zusammensetzung der Charge - das Ausgangsmaterial für ihre Herstellung.

 

Wenn es sehr vereinfacht ist, ist Glas eine Mischung aus Sand und Salzgestein, die zuerst bei einer sehr hohen Temperatur geschmolzen und dann schnell abgekühlt werden. So kann Glas unter natürlichen Bedingungen ohne menschliches Zutun gewonnen werden: Während des Vulkanausbruchs vermischt sich beispielsweise Magma mit Sand, die entstehende Schmelze kühlt ab und wird zu schwarzem undurchsichtigem Glas - Obsidian.

 

Eine andere Legende besagt, dass Glas versehentlich von einem alten ägyptischen Töpfer erfunden wurde. Sobald das Produkt mit Ton versetzt wurde, wurde eine Mischung aus Sand und Soda aufgetragen. Die Überraschung des Meisters kannte keine Grenzen, als er nach dem Schießen sah, dass das Objekt nicht rau war, sondern mit einem glatten Film bedeckt war. Man kann davon ausgehen, dass dieser Film das erste Glas der Welt war.

 

Seitdem begann der Meister, jedes Produkt mit seinem eigenen geheimen Material zu bedecken, indem er verschiedene Verunreinigungen hinzufügte, so dass eine andere Farbe herauskam. Einige Töpfer entdeckten, wie es sich herausstellte, und versuchten, so etwas zu tun. Ein Meister mischte die Zutaten so nachlässig, dass er nach dem Schmelzen ein kleines Gerinnsel auf dem Produkt bekam. Der Meister, der das aufgrund seiner Nachlässigkeit geformte Stück leicht modifiziert hatte, stellte das erste dekorative Glasprodukt her.

 

Man kann sagen, dass die wahren Urheber des Glases die alten Ägypter waren. Der älteste in Ägypten gefundene Glasfund ist eine grüne Perle, die etwa 5,5 Tausend Jahre alt ist.

 

Bald beherrschten die Ägypter das Handwerk der Glasherstellung. Sie fingen an, Tassen, Gefäße, Vasen und vieles mehr herzustellen. In Tonschalen gekocht. Wenn sich eine viskose, dicke Mischung bildete, wurde sie mit Spezialwerkzeugen in die gewünschte Form gebracht. Beim Modellieren erhielt der Meister nicht mehr als zehn Sekunden, da das Glas fast augenblicklich aushärtete. Die Arbeit der Meister sah zunächst sehr umständlich aus. Die großen und dicken Wände, die ungleichmäßige Form und die unregelmäßige Struktur des Gefäßes gaben ihm ein völlig unansehnliches Aussehen.

 

Im alten Rom erfuhr der Herstellungsprozess für Glasprodukte eine bedeutende, aber auf den ersten Blick sehr einfache Verbesserung. Die Handwerker vermuteten, dass sie mit Hilfe eines speziellen Schlauches Produkte blasen könnten - wie eine Seifenblase. Der Meister sammelte ein Bündel flüssiges Glas am Ende der Röhre und blies es allmählich auf, bis die Wände der Blase so dünn wie möglich wurden. Mit Hilfe von improvisierten Werkzeugen gab der Meister der Blase die gewünschte Form. Und so stellte sich die Tasse, eine Vase oder seine andere Idee heraus.

 

Später wurde Glas in eine spezielle Metallform mit einem Muster auf der Innenseite geblasen, das auf das Produkt aufgedruckt wurde, dann wurde die Form zerlegt und das fertige Produkt entfernt.

 

Wir können Ihnen getrost mitteilen, dass die Werke römischer Meister Sie auch heute noch in Erstaunen versetzen können. Sie wussten, wie man ein Gefäß in ein anderes steckte oder ein Produkt mit einer zweiten Schicht Glasstreifen dekorierte.

WhatsApp Chat WhatsApp Chat